ARTWORKS FOR SALE

Banksy

Der Graffiti Künstler und Street Artist Banksy (britisch, geb. ca. 1974/1975) ist, trotz seiner geheimen Identität, einer der bekanntesten Künstler Englands dieser Zeit. Bansky ist das Pseudonym, das der Künstler angenommen hat. Er ist sehr darauf bedacht sein Privatleben geheim zu halten, die meisten Details seines Lebens sind der Öffentlichkeit unbekannt. Mit seinen Graffiti-Arbeiten ist er sehr erfolgreich, diese weisen häufig eine Kombination von Sprayfarbe und Schabloniertechnik auf, mit einer kommerziellen, politischen und zeitgenössischen Bildsprache, durchwachsen mit Ironie und Humor.

Seine Arbeit

Banksy bedient sich der Taktiken der Kommunikationsguerilla, insbesondere was seine Inspirationsquellen betrifft (wie beispielsweise der des französischen Pochoir-Künstlers Blek le Rat) und der Adbusters, um eine alternative Sichtweise auf politische und wirtschaftliche Themen zu bieten. Er verändert und modifiziert dabei oftmals bekannte Motive und Bilder. Er nahm Auftragsarbeiten für wohltätige Zwecke an (beispielsweise für Greenpeace) und gestaltete eine Reihe von CD-Covern u. a. für das Label Wall of Sound sowie 2003 für die Band Blur.

 

Neben seinen Schablonen-Graffiti hängt Banksy eigene Arbeiten auch ungefragt in Museen auf. Sowohl im Londoner Tate Modern, New Yorker Museum of Modern Art, Metropolitan Museum of Art, Brooklyn Museum, American Museum of Natural History als auch im Louvre hingen 2005 seine Arbeiten auf diese Weise. Im Mai 2005 wurde Banksys Version einer Höhlenmalerei, die einen jagenden Menschen mit Einkaufswagen zeigte, im British Museum gefunden.

 

Im Jahr 2002 sprühte er erstmals in Deutschland, in Hamburg sowohl im Stadtgebiet, als auch im Rahmen der Urban Discipline-Ausstellung. 2003 kehrte er nach Deutschland zurück, um im Rahmen der von Adrian Nabi initiierten Ausstellung Backjumps – The Live Issues sowohl legal als auch unautorisiert zu sprühen. Sein legales Werk im Künstlerhaus Bethanien mit dem Titel „Every Picture Tells a Lie“ zeigt Polizisten mit Flügel im Kampfanzug und Smiley-Gesichtern. Im Jahr 2011 wurde es, als Teil einer künstlerischen Aktion des US-amerikanischen Street-Artist Brad Downey, unter verschiedenen Farbschichten wieder freigelegt.

 

Banksys im öffentlichen Raum entstandene Sprüh-Arbeiten werden bereits unter Plexiglas, wie zum Beispiel in Hamburg, vor Zerstörung geschützt. Dennoch verhinderte die Plexiglasscheibe nicht, dass im Februar 2015 das Werk Bomb Hugger in Hamburg schwer beschädigt wurde.

 

Im Oktober 2013 hielt sich Banksy einen Monat lang in New York City auf und verwandelte die ganze Stadt in eine Galerie und Kunstzirkusmanege.

 

2015 veröffentlichte Banksy das Video aus dem Gazastreifen „In diesem Jahr können Sie ein neues Ziel entdecken“ („Make this the year. YOU discover a new destination.“), in dem er satirisch auf die Zerstörung in dem Gebiet hinweist.

 

ARTWORKS FOR SALE