ARTWORKS FOR SALE

Rainer Splitt - Biographie

Wenn Rainer Splitt Farbe ausgießt, dann sammelt sich diese und trocknet schließlich zu knallfarbigen starren Seen auf Galerie- oder Museumsfußböden. Durch Fließen, Verlaufen und Trocknen von Farbmassen entstehen Installationen, die im Grenzbereich von Malerei und Skulptur angesiedelt werden können. Vor allem seine sogenannten „Farbgüsse“ aus Kunstharz und Polyurethan haben Rainer Splitt bekannt gemacht, ebenso wie die großen in Farbe getauchten Tafeln, die an Wänden lehnen. Diese „Tauchstücke“ bestehen aus Plexiglas, Aluminium oder MDF, die in große Bottiche mit Farbe getaucht werden. Eine weitere Art von Arbeiten sind die "Gußboxen", sie weisen Bezüge zur Minimal Art auf.

 

Rainer Splitts Arbeiten thematisieren das Verhältnis von Bild, Farbe, Träger und Betrachter. Die Farbe verselbstständigt sich in seinen Arbeiten und verdeutlicht die intensive Beschäftigung mit dem Medium, was seine Nähe zur Malerei deutlich macht, auch wenn der Künstler sich selbst als Bildhauer versteht.

 

Die Kunst des 1963 geborenen Splitt sei in hohem Maße sinnlich und reflektiert zugleich, schreibt der Kunsthistoriker Michael Stoeber über Rainer Splitt: "Sie beruht auf einer Allianz des Gegensätzlichen und Widersprüchlichen: Minimal Art und Aktionskunst, Kalkül und Zufall, Farbe und Linie, Bild und Plastik, Sinnlichkeit und Spiritualität".

 

In seinen Farbgüssen sucht sich die flüssige Farbe ihre eigenen Konturen. Dabei kann und will der Künstler die entstehenden Formen nicht bis ins letzte Detail kontrollieren. Zwar nimmt Rainer Splitt großen Einfluss durch Raum- und Ortswahl, Farbwahl, -menge und Konsistenz, auch die Temperatur und das Tempo des Schüttens sind entscheidend, aber das Zusammenwirken all dieser Faktoren führt zu einer Eigendynamik. Das Malen wird auf grundlegendste Bewegungen reduziert; auf das Ausgießen von Farbe oder - im Falle der Tafeln - auf das Eintauchen in Farbe.

 

Rainer Splitt studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig (1984-91) bei Christiane Möbus, der Ecole des Beaux-Arts in Nimes und der School of Visual Arts in New York (2007-09). Er erhielt einige Stipendien und Auszeichnungen, u.a. war er 2002 Stipendiat des International Studio and Curatorial Program in New York und 2003 an der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Im Herbst 2006 gewann Rainer Splitt mit seinem Entwurf „Waterscreen“ den Wettbewerb für die künstlerische Gestaltung des Platzes am Schauspielhaus Dresden.

Rainer Splitt - Kunstausstellungen

Einzelausstellungen hatte er zuletzt in Celle (2003), im Kunstverein Ruhr (2004) und im Kunstverein Aichach (2007). Rainer Splitt hat eine Gastprofessur an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe inne. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

 

Arbeiten von Rainer Splitt können Sie im Shop kaufen.

ARTWORKS FOR SALE

Rainer Splitt

Rainer Splitt

Rainer Splitt. Instaliacija Spalvos pylimas (Vilniaus violetinė). 2009

Rainer Splitt - Instaliacija Spalvos pylimas (Vilniaus violetin?). 2009